Sperrbügelschloss


Zusatzschloss mit Sperrbügel


   

Oft ist ein Öffnen der Tür jedoch nicht vermeidbar, wenn man sich z. B. Formulare von Handwerkern oder Ausweise von
Stromablesern ansehen oder Post entgegennehmen muss.

Um sich bei geöffneter Tür gegen ungewolltes Eindringen zu schützen, helfen zusätzliche Sicherheitsschlösser mit
Sperrbügel und Hinterhaken. Diese Art der Mauerverankerung kann schwache Türbänder kompensieren.

Mit derartigen Schlössern (Kasten- oder Querriegelschlösser) lassen sich Wohnungstüren zwar einen Spalt breit öffnen,
sie verhindern aber ein gewaltsames Eindringen von außen.

Bei Türen mit nicht durchbruchsicherem Glaseinsatz empfiehlt sich grundsätzlich ein Kastenschloss mit Sperrbügel,
das auf der Türinnenseite mittels Schlüssel über einen Schließzylinder verriegelt wird. Mit diesem zusätzlichen Schutz
verhindert man, dass ein möglicher Einbrecher das Türglas zerschlägt und sich durch einfaches Aufklinken der Tür
Zutritt verschafft.

 

 

 

Auf einen Blick:

  • Um sich bei geöffneter Tür gegen gewaltsames Eindringen zu schützen
  • lassen sich einen Spalt breit öffnen
  • werden auf der Türinnenseite mittels Schlüssel über einen Schließzylinder verriegelt
  • Ausführungen als Kasten- oder Querriegelschlösser

 

  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00