Keller- und Nebentüren

 

Keller- und Nebentüren bieten den meisten potenziellen
Einbrechern ein ungestörtes arbeiten, da sich diese
Eingänge nicht in der Nähe der Strasse befinden und oft
auf unterer Ebene in den Kellerabgängen liegen.

   

Deshalb sollte jede Tür...
... über einen vernünftigen, nach DIN anerkannten Schutzbeschlag mit passendem Zylinder sowie ein Sicherheitsschließblech
verfügen, denn dies ist die Basis einer sicheren Tür.

Für die zusätzliche Absicherung einer Kellertür bietet sich beispielsweise ein Panzerriegelschloss an.

Dieses Querriegelschloss sichert die Tür über die gesamte Breite ab und lässt sich nur von innen bedienen.
Dabei fällt der Schlüssel weg, denn man muss nur die roten Tasten drücken, um dass Schloss zu öffnen – so stellt sich
erst gar nicht die Frage, ob man auch wirklich verriegelt hat.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht unbedingt in die Tür bohren muss, denn oftmals befindet sich im Keller eine
Feuerschutz- oder Eisentür, die nicht angebohrt werden kann (und laut Feuerschutzrechtlinien auch nicht darf).

Die Halter werden mit speziellen Befestigungsankern in das Mauerwerk gelassen und das Panzerriegelschloss eingehängt
wie früher auch auf Burgen und Schlössern üblich. Außerdem kann dieses Schloss sowohl für nach innen als auch für nach
außen öffnende Türen genutzt werden.


Auf einen Blick:

  • bieten den meisten potenziellen Einbrechern ein
    ungestörtes arbeiten
  • Türen sollten nach DIN anerkannten Schutzbeschlag mit
    passendem Zylinder sowie ein Sicherheitsschließblech
    verfügen
  • Für die zusätzliche Absicherung bietet sich beispielsweise
    ein Panzerriegelschloss an
  • sichert die Tür über die gesamte Breite ab
  • lässt sich nur von innen bedienen
  • man muss nicht unbedingt in die Tür bohren

 

  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00