Bügelschlösser

Ein Bügelschloss besteht, ähnlich einem Vorhängeschloss,
aus einem großen mit Kunststoff ummantelten Metallring und
dem eigentlichem Schloss, einem Metallkörper mit 2 Öffnungen.


   

Bügelschlösser bieten den vergleichsweise besten Schutz vor Diebstählen, sie sind mitunter allerdings auch
sehr schwer.

Die Bügel sind bis zu 16 mm dick, Bolzenscheider sind für diese Durchmesser nicht mehr geeignet, das Schloss
zu öffnen. Die Bügel von hochwertigen Bügelschlössern sind außen gehärtet, um gegen Durchtrennen gesichert zu
sein, in der Mitte jedoch etwas weicher, um auch Eissprayattacken standhalten zu können.

Um gegen Aufhebeln etwa durch Wagenheber sowie gegen Aufbohren gesichert zu sein, muss der Schlossbereich
massiv sein.

Bügelschlösser ähneln in ihrer Verwendung den Kabel- und Kettenschlössern. Das Schloss kann durch die Speichen
oder den Radrahmen geführt werden, aber auch um feste Objekte (Laternen, Radständer, Zaunlatten, etc.) gelegt werden,
wodurch im Gegensatz zum Speichenschloss das Rad gegen Davontragen gesichert ist.

 

 

Das Gewicht variiert je nach Größe und Fabrikat von knapp 1 kg bis 1,5 kg. Vorteil dieser Schlösser ist, dass sie eine feste
Form besitzen und dadurch unkompliziert in der Handhabung sind. Der Transport dieser Schlösser ist heutzutage kein
Problem mehr, da viele verschiedene Befestigungssysteme angeboten werden.

So dürfte für jedes Rad oder auch Motorrad der passende Halter zu finden sein.

 

Auf einen Blick:

  • verwendete Stahl ist resistent gegen Bolzenschneider
    und Versprödung durch Kälte
  • Gewicht variiert zwischen knapp 1 kg bis 1,5 kg
  • Besitzen eine feste Form und dadurch unkompliziert
    in der Handhabung
  • viele verschiedene Befestigungssysteme

 

  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00