Mechanische Schließanlagen

Eine Schließanlage ist eine Kombination von Schließzylindern
und dazu gehörigen Schlüsseln unterschiedlicher Schließungen
und/oder unterschiedlicher Schlüsselprofile, die miteinander in
funktionellen Bezug stehen.

Schließanlagen werden als Organisationsmittel eingesetzt um
Verantwortungs- und Zuständigkeitsbereiche anhand von
Schließberechtigungen zu trennen. Dies wird über die gezielte
Zuteilung von Schlüsseln geregelt.

 

Wenn mehrere Schlösser gleicher oder verschiedener Bauart mit einem Schlüssel aufgesperrt werden können, sind sie
gleichschließend, erst wenn verschiedene Schlüssel mit Schlössern kombiniert werden, spricht man von einer
Schließanlage.
So wird mit Schlüsseln, deren Profilierung und Fräsung verschiedenartig ist, erreicht, dass ein Schlüssel nur bestimmte
Schlösser der gesamten Anlage aufsperren kann.

Mechanische Schließanlagen basieren auf mechanischen Zylindern. Durch die gezielte Ausgabe von Übergeordneten-
und/oder Einzelschlüssel können Verantwortungs- und Zuständigkeitsbereiche getrennt werden, dadurch werden
Zutrittsberechtigungen geregelt. In dem Schließplan spiegelt sich oftmals die Organisationsstruktur wieder.

Einsatzgebiete

Sie werden vorwiegend im gewerblichen Bereich genutzt aber sie finden auch in Wohnanlagen oder Wohnhäusern Anwendung.


Auf einen Blick:

  • Kombination verschiedener Schlösser und verschiedener Schlüssel
  • ein Schlüssel kann nur bestimmte Schlösser der gesamten Anlage aufsperren
  • basieren auf mechanischen Zylindern
  • Verantwortungs- und Zuständigkeitsbereiche können getrennt werden
  • Für den gewerbliche Bereich und für Wohnanlagen oder Wohnhäuser geeignet

 

 

  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00