Befestigungstechniken

Die Sicherheit Ihres Fensters hängt neben der Auswahl
des richtigen Produktes auch von der optimalen Befestigung ab.

Allen Produkten liegt umfangreiches Befestigungsmaterial
und eine ausführliche Montageanleitung bei.
Nur bei sachgerechter Montage und Befestigung kann ein
ausreichender Sicherheitswert erreicht werden.

In Zweifelsfällen fragen Sie uns.

Ganz besonders die Montage auf Kunststoffprofilen und
ausgeschäumten Hohlräumen bietet in aller Regel keine
ausreichende Basis für eine wirklich stabile Befestigung.
Hier sind spezielle zusätzliche Befestigungsmaterialien nötig,
um die gewünschte Sicherheit zu erzielen.


Die angebotenen Produkte sind wirkungsvolle Lösungen, die Stabilität der Befestigung und damit die Ausreißfestigkeit
des gesamten Produktes erheblich zu verbessern.

Für Holz und Kunststoff

 

 
Befestigungsanker BA

Die Querankerung BA wird durch das Rahmenprofil bis in die Wand eingelassen.
Eine dem Befestigungsanker beigefügte Schraube findet in der Querverankerung
nach dem Vorbohren stabilen Halt, indem sie sich selbst das Befestigungsgewinde
schneidet.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Montageanleitung.

 

Für Kunststoff

 

 
Verbundmörtelanker IM 100

IM 100 besteht aus einem Metallsieb und einem Anschraubbolzen mit Schraube.
Verbundmörtel (im Handel erhältlich) wird durch das Sieb in das Kunststoffprofil
eingebracht, der Bolzen eingesteckt und die Fenstersicherung angeschraubt.

Nach Aushärten des Mörtels ist die maximale Belastung dieser stabilen
Verankerung möglich.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Montageanleitung.


 

Auf einen Blick:

  • bei sachgerechter Montage und Befestigung kann ein ausreichender Sicherheitswert erreicht werden
  • spezielle zusätzliche Befestigungsmaterialien sind nötig, um die gewünschte Sicherheit zu erzielen
  • Verbundmörtelanker und Befestigungsanker zur Sicherung von Kunststofffenster und Holzfenster

 

  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00