Deckengliedertore

Deckengliedertore sind senkrecht öffnende Tore aus
rollengeführten, microprofilierten Stahlprofilen.
Sie sind doppelwandig isoliert und mit Polyurethan ausgeschäumt.
Eine Haardichtung schließt das Tor seitlich und am Sturz ab.
Den unteren Abschluss bildet ein anfriersicheres Gummiprofil.
Das Tor läuft auf Laufschienen aus verzinktem Stahl.

Die Oberfläche ist handbeschichtet und standardmäßig in RAL
verkehrsweiß, sepiabraun, weißaluminium und grauweiß zu
erhalten.Doch auf Wunsch können auch fast alle anderen
RAL-Farben verwendet werden.

Deckengliedertore sind mit elektrischem Antrieb
und Handsender erhältlich. Die Abmessungen betragen im
Baurichtmaß bis 3500mm x 3000mm.

Sondergrößen sind auf Anfrage lieferbar. Der Anschlag befindet sich hinter oder in der Öffnung.
 

Material

Deckengliedertore bestehen aus Galvan oder veredelten, profilierten Stahlprofilen.
Sie sind doppelwandig mit FCKW- freiem Pur-Hartschaumkern ausgeschäumt.
Ein geräuscharmer Torlauf wird durch hochabriebfeste Kunststoffrollen garantiert.

Einbau

Die Tore können in Mauerwerk, Beton, Stahlkonstruktionen und Holzständerwerke eingebaut werden.

Torblatt

Das Torblatt besteht aus einzelnen, doppelwandigen, scharnierartig verbundenen Torprofilen aus galvan- veredeltem
Stahlblech. Die Isolierung besteht aus FCKW- freiem PUR- Hartschaum.

Auf der Außenseite ist das Torblatt microprofiliert, auf der Innenseite glatt. Der Torabschluss wird durch eine Bodendichtung
in anfrier- und verrottungssicherer APTK- Qualität geschützt.

Bei diesen Toren bestehen die Beschläge aus 2 Kunststoff-Endstücken mit wartungsfreien Laufrollen je Profil.
Für schienengeführte Antriebe gibt es Spezial-Anschlusskonsolen, diese sind für Notentriegelungen vorgerichtet.

Laufschienen

Die Laufschienen der Deckengliedertore bestehen aus verzinktem Stahl und sind auf Wunsch farbgleich zum Tor mit
verrottungsbeständiger Haardichtung zum Torblatt erhältlich.

Antrieb

Es gibt einen mikroprozessorgesteuerten Antrieb. Dieser ist schienengeführt.
Die Tore besitzen einen Sanftanlauf und –stopp mit einer digitalen Fernsteuerung.
Gesteuert wird durch eine Impulssteuerung mit selbstlernender Kraftbegrenzung.
Die Anlage ist durch andere Befehlgeräte erweiterbar.


Verglasung

Bei der Verglasung werden doppelwandige Acrylgläser verwendet. Diese werden dann in einem Abstand von 40mm
nebeneinander angeordnet.


Auf einen Blick:

  • Aus Galvan oder veredelten, profilierten Stahlprofilen
  • mit FCKW- freiem PUR- Hartschaumkern ausgeschäumt
  • Torlauf aus Kunststoff
  • Einbau in Mauerwerk, Beton, Stahlkonstruktionen oder
    Holzständerwerke
  • Laufschienen aus verzinktem Stahl
  • in allen RAL-Farben erhältlich
  • doppelwandige Acrylgläser
  • mikroprozessorgesteuerte Tore besitzen Sanftanlauf
    und –stopp und Notentriegelungen
  • Isolierung aus FCKW- freiem PUR- Hartschaum
  • Beschläge aus 2 Kunststoff-Endstücken
  • Bodendichtung in anfrier- und verrottungssicherer
    APTK- Qualität


 
  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00