Balkone

 

Balkone sind über der Geländeoberfläche liegende, an der
Außenwand eines Bauwerks auskragende "Freisitze" und
werden baurechtlich als Vorbauten eingestuft.

Balkone können in verschiedenen Varianten ausgeführt werden:  

Auskragende Balkone

Als Kragelement an der Außenwand, hierbei sind die Balkone mit der
Geschossdecke des Gebäudes über Bewehrungen oder Kragträger
verbunden.

Derartige Balkone werden oftmals aus Stahlkonstruktionen mit
einem frei wählbarem Belag gefertigt.

   
Stahl- oder Holzkonstruktionen

Diese bestehen meist aus vor dem Gebäude mit geringfügigem
Abstand montierten Stützkonstruktionen aus Stahl oder Holz.
Die Stützkonstruktionen nehmen die Balkonplatten auf.
Balkonkonstruktionen aus Balkonfertigteilsystemen werden oftmals
bei Sanierungsmaßnahmen im Zusammenhang nachträglich
anzubringender Balkone eingesetzt.

Als Montagesysteme gibt es in Form und Ausführung vielfältige
Möglichkeiten.

   

Freistehend mit Stützen aus Holz, Aluminium oder Stahl

Vorteil ist bei derartigen Systemen die Vermeidung konstruktiver
Probleme, wie Wärmebrücken und statischer Eingriffe in das
bestehende Bauwerk

   

Hänge- oder Konsolsysteme,

bei denen die Balkonplatten in der Geschossdecke
kraftschlüssig verankert werden und über Konsolen oder
Stahlseile/Stahlrohre ober- oder unterseitig an der Fassade
gehalten werden.

   

Auf einen Blick:

  • mit Bewehrungen an Geschossdecke befestigt
  • Beton oder Betonfertigteile
  • wärmegedämmte Bewehrungen

 

  • Montage mit Stützkonstruktionen
  • Stützen aus Stahl oder Holz
  • Balkonplatten werden aufgesetzt

  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00