Allgemeines

DIN EN 13241-1

Die Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore ist eine grundlegende
Anforderung nach der europäischen Maschinen- Richtlinie und der
europäischen Bauprodukt-Richtlinie. Die vorkommenden Normen
finden Sie in der abgebildeten Tabelle.

Weiter zur Tabelle...

In den, ab dem 01.Mai 2005 geltenden Bestimmungen wurden viele
Normen erstmalig zusammengeführt und erhielten Gesetzeskraft.

 

  Das für den Verbraucher wichtigste ist hier
kurz zusammengefasst:
 
  • Es wird bezüglich der Absicherung nicht mehr zwischen gewerblich und privat genutzten Toren unterschieden.
    Es gilt ein Mindestschutzniveau für jedes Tor.
  • Die Anforderungen an die Absicherung gegen Verletzungen sind den Vorgaben der
    BGR 232 (Berufsgenossenschaflichen Regeln) sehr ähnlich.
  • Die Voraussetzungen für das Inverkehrbringen einer Maschine sind die Konformitätserklärung, das Anbringen des
    CE – Zeichen, die Kennzeichnungspflicht am Tor und das Aushändigen von Unterlagen über die verwendeten Antriebe.
    Dies wird allgemein im Prüfbuch ausgeführt.
  • Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore müssen bei der ersten Inbetriebnahme und mindestens einmal jährlich von einem
    Sachkundigen auf ihren sicheren Zustand geprüft werden. Hierzu ist unter anderem die Prüfung der Betriebskräfte
    nach DIN EN 12445 vorgeschrieben.

 

Diese notwendigen Prüfungen sind grundlegender Bestandteil einer fachgerechten Inbetriebnahme.

Es sind sowohl die notwendigen Prüfungen als Sachkundiger für Kraftbetätigte Tore, Türen und Fenster ( beim TÜV Südwest ),
wie auch die notwendige Messtechnik vorhanden.

Jedes neue elektrisch angetriebene Tor wird gemäß der geltenden Norm gefertigt und in Betrieb genommen.

   
  Risleben Sicherheitstechnik - Pasewalker Str. 55 - 13127 Berlin - Telefon: 030 474 33 00